, ,

Das Geheimnis von Pater Pio und Karol Wojtyla

13,95 

Andrea Tornielli

Beide haben sich bereits im Jahr 1948 zum ersten Mal getroffen. Karol Wojtyla, der als junger Priester in Rom studierte, reiste nach San Giovanni Rotondo, um den geheimnisvollen Mönch mit den Stigmata kennenzulernen. Als dann im Jahr 1962 Wanda Póltawska, eine langjährige Freundin von Karol Wojtyla, an Unterleibskrebs erkrankte – die Ärzte gaben ihr kaum Überlebenschancen –  zögerte der künftige Papst Johannes Paul II., damals bereits Weihbischof von Krakau, nicht, an Pater Pio zu schreiben, der den Brief mit einer prophetischen Aussage kommentierte: „Ihm kann ich nicht Nein sagen.“ Wanda Póltawska wurde noch vor der geplanten Operation auf wunderbare Weise geheilt und Wojtyla schrieb einen ergreifenden Dankbrief an Pater Pio. Eine medizinische Erklärung für diese Spontanheilung wurde nicht gefunden. Von dieser Zeit an bestand eine enge Verbindung zwischen dem stigmatisierten Mönch und dem polnischen Papst Johannes Paul II.

Broschur, 176 Seiten, Format: 13,5 x 20 cm

Verfügbarkeit: Vorrätig

Kostenloser Versand bei Beistellungen über 80€!

  • 14-tägiges Rückgaberecht
  • einfache Rückerstattung
  • Sichere Bezahlung
Artikelnummer: 3053 Kategorien: , , Schlagwörter: ,

Lieferzeit: Versandt innerhalb der nächsten 3 Werktage

Beschreibung

Das Geheimnis von Pater Pio und Karol Wojtyla

Andrea Tornielli

Beide haben sich bereits im Jahr 1948 zum ersten Mal getroffen. Karol Wojtyla, der als junger Priester in Rom studierte, reiste nach San Giovanni Rotondo, um den geheimnisvollen Mönch mit den Stigmata kennenzulernen. Als dann im Jahr 1962 Wanda Póltawska, eine langjährige Freundin von Karol Wojtyla, an Unterleibskrebs erkrankte – die Ärzte gaben ihr kaum Überlebenschancen –  zögerte der künftige Papst Johannes Paul II., damals bereits Weihbischof von Krakau, nicht, an Pater Pio zu schreiben, der den Brief mit einer prophetischen Aussage kommentierte: „Ihm kann ich nicht Nein sagen.“ Wanda Póltawska wurde noch vor der geplanten Operation auf wunderbare Weise geheilt und Wojtyla schrieb einen ergreifenden Dankbrief an Pater Pio. Eine medizinische Erklärung für diese Spontanheilung wurde nicht gefunden. Von dieser Zeit an bestand eine enge Verbindung zwischen dem stigmatisierten Mönch und dem polnischen Papst Johannes Paul II.

Broschur, 176 Seiten, Format: 13,5 x 20 cm

Zusätzliche Informationen

Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Das Geheimnis von Pater Pio und Karol Wojtyla“
Bewerte deine gekauften Produkte für einen 5% Gutschein auf deine nächste Bestellung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dir auch gefallen …

Warenkorb
Filtern

Kategorien

Schlagwörter

  • 4 Antlitz Jesu
  • 6 Apostolat zur Heiligen Familie
  • 2 Armspange
  • 8 Barmherzigkeit
  • 0 Benediktkreuz
  • 17 Blut Christi
  • 5 Botschaften
  • 15 Der Gottmensch
  • 4 die Familienweihe
  • 11 Engel
  • 4 Erzengel Michael
  • 1 Eucharistie
  • 38 Geistliche Familie vom Heiligen Blut
  • 7 geweihte Öle
  • 7 Heilige Familie
  • 2 Heiliger Geist
  • 6 Heilung
  • 3 Herz Jesu
  • 1 Himmel
  • 6 Hl. Benedikt
  • 2 Hl. Charbel
  • 7 Hl. Joseph
  • 1 Hl. Serapion
  • 11 Jesus
  • 0 Johannes Paul II
  • 2 Kreuzritter
  • 13 Maria
  • 1 Maria Magdalena
  • 15 Maria Valtorta
  • 1 Martyrium
  • 6 Medjugojre
  • 3 Medjugorje
  • 1 Olivenholz
  • 1 Padre Pio
  • 1 Papst Benedikt
  • 5 Papst Franziskus
  • 7 Papst Johannes Paul II
  • 10 Passion
  • 48 Pater Pio
  • 5 Prager Jesulein
  • 3 Schwester Faustyna
  • 2 Tau
  • 3 weihnachten
  • 1 Wunder
  • 1 Wundmale

Newsletter:

Close